Königstein (wku) „Einfach spitze, dass Du da warst!“. Dieses Lied sangen die Erstklässler dem Rektor Herbert Übelacker bei seinem Abschied in der Schulturnhalle. Ein buntes Programm mit Liedern, Tänzen und Jonglieren hatten sich Lehrer und Schüler überlegt, um den Rektor würdig zu verabschieden. Bürgermeister, Pfarrer, Elternbeirat und Kollegen waren gekommen, um Übelackers Verdienste zu würdigen.
Schulrat Stephan Tischer vom Schulamt Amberg verglich Übelackers Zeit als Lehrer mit einer Radtour, die Höhen und Tiefen besaß und nun beendet sei. Er spielte damit auf Übelackers großes Hobby, dem Radsport an. So war dieser 15 Jahre Schulsportbeauftragter des Bayerischen Radsport-Verbandes, sowie 10 Jahre Leiter des Lehrteams Radsport bei der Landesstelle für Schulsport in München.
Nach dem Studium in Eichstätt begann die Radtour von Herbert Übelacker 1976 im Amberg-Sulzbacher Land, genau genommen in Edelsfeld. Nach einem Einsatz in Freihung ging die neue Route 21 Jahre lang in die Volkschule Neukirchen-Etzelwang, von 2002 bis 2006 als Konrektor nach Illschwang. Der Radius erweiterte sich stets, 2006 vom Rektor der Volksschule Neukirchen, bald darauf zum Leiter der Mittelschule Neukirchen-Königstein. 2014 kam dann noch die Grundschule Königstein dazu, 2016 die Edelsfelder Grundschule. Hier schließe sich der Kreis, so der Schulrat: "In Edelsfeld haben Sie als Lehrer angefangen und als Rektor auch aufgehört.“ Er überreichte Übelacker die Ruhestandsurkunde und dankte ihm für seinen großen Einsatz: „Sie haben sich ganz mit ihrem Beruf identifiziert!“ bemerkte er anerkennend.
Zweiter Bürgermeister Klaus Hafner erinnerte sich an seine eigene Schulzeit an der Königsteiner Hauptschule, die er 1985 abschloss. Er wünschte dem scheidenden Rektor Gesundheit und den „Mut, neue Wege zu beschreiten!“. Bürgermeister Hans Durst übergab einen Schirm der Gemeinde Hirschbach für schlechte Tage. Als Vertreter der Gemeinde Edelsfeld sprach Hans Klann von einer großartigen Zusammenarbeit.
Schulverbandsvorsitzender Winfried Franz stellte klar, dass die Grundschulen in Edelsfeld, Königstein und Neukirchen erhalten bleiben. "In Edelsfeld steigt die Zahl der Kinder sogar von 82 auf 86!", freute sich Franz.
Gute Wünsche und Geschenke gab es auch von den Elternbeiratsvorsitzenden Julia Kampmüller, Claudia Taubmann und Birgit Stollner, sowie von Pfarrer Konrad Schornbaum.
Stellvertretende Schulleiterin Sieglinde Grüner-Kubitza lobte Übelacker als Chef, der den Lehrern große Freiräume ließ. Als besonderes Kennzeichen nannte sie seinen trockenen Humor, der in schwierigen Konferenzen aufmuntern konnte.
Sie ließ ein Lied von Mark Forster abspielen und zitierte den letzten Satz „Egal was kommt, es wird gut, sowieso!“ Sie übergab Übelacker ein Geschenk der Lehrerschaft.
Mit dem Segenslied: "Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott Dich fest in seiner Hand“ endete die stimmungsvolle Abschiedsfeier.

abschied

Herzlichen Glückwunsch....

... an unsere fleißigen Leser im Internetprogramm Antolin!

Die zwei besten Punktesammler in einer Klasse und die Schulsiegerin

freuten sich über über eine Urkunde und ein Buchgeschenk.

antolin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fahrradprüfung in der 4. Klasse

Königstein (wku) 27 Kinder der beiden vierten Klassen der Grundschulen Königstein und Edelsfeld legten vor den Verkehrserziehern der Polizeiinspektionen Auerbach und Sulzbach-Rosenberg Bernhard Ziegler und Uwe Aulinger ihre Fahhradprüfung ab.
Michael Adolf, der Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Königstein übergab den Kindern Helmtücher und bemerkte: „Gerne unterstützen wir die Durchführung der Fahrradprüfung finanziell."
Rosalia Wendl von der Verkehrswacht Sulzbach-Rosenberg erklärte: "Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer liegt uns am herzen." Sie überreichte den Kindern einen TÜV-Aufkleber für ihr Fahrrad und legte ihnen nahe, unbedingt einen Helm aufzusetzen.
Zweiter Bürgermeister Klaus Hafner freute sich, dass in der Mittelschule Königstein kein Schulwegunfall zu beklagen war. Drei Ehrenwimpel für besonders gute Leistungen überreichten die Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl und Klaus Hafner an Valentin Brunner, Felix Hering und Sebastian Köller. Nun steht noch das Fahren in der Verkehrswirklichkeit an, wobei die Schüler auf dem Rad ihre Heimatorte erkunden.

Die Viertklässler mit ihren Klassenleiterinnen, Verkehrserziehern, den beiden Bürgermeistern und dem Elternbeirat und dem Sparkassenleiter

fahrradpr

Fahrradprüfung in der 4. Klasse

Königstein (wku) 41 Kinder der beiden vierten Klassen der Grundschulen Königstein und Edelsfeld legten vor den Verkehrserziehern der Polizeiinspektionen Auerbach und Sulzbach-Rosenberg Bernhard Ziegler und Uwe Aulinger ihre Fahhradprüfung ab.
Michael Adolf, der Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Königstein übergab den Kindern Helmtücher und bemerkte: „Gerne unterstützen wir die Durchführung der Fahrradprüfung finanziell."
Rosalia Wendl von der Verkehrswacht Sulzbach-Rosenberg erklärte: "Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer liegt uns am herzen." Sie überreichte den Kindern einen TÜV-Aufkleber für ihr Fahrrad und legte ihnen nahe, unbedingt einen Helm aufzusetzen.
Zweiter Bürgermeister Klaus Hafner freute sich, dass in der Mittelschule Königstein kein Schulwegunfall zu beklagen war. Drei Ehrenwimpel für besonders gute Leistungen überreichten die Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl und Klaus Hafner an Valentin Brunner, Felix Hering und Sebastian Köller. Nun steht noch das Fahren in der Verkehrswirklichkeit an, wobei die Schüler auf dem Rad ihre Heimatorte erkunden.

Die Viertklässler mit ihren Klassenleiterinnen, Verkehrserziehern, den beiden Bürgermeistern und dem Elternbeirat und dem Sparkassenleiter

fahrradpr

Raiffeisenbank Su-Ro und Lions Club Su-Ro sponsern Zirkusprojekt

Königstein.(üh) „Manege frei“ lautete das Motto für die Vorschulgruppe des Königsteiner Kindergartens, für die Grundschüler aus Edelsfeld und Königstein sowie für die Fünft- und Sechstklässler der Mittelschule Neukirchen-Königstein. In Zusammenarbeit mit dem 1. Ostdeutschen Projektzirkus Probst stellten Elternbeiräte und Schule ein völlig anderes Schulfest auf die Beine.

Wir bedanken uns bei den Sponsoren: Lions Club Sulzbach-Rosenberg und Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg sowie bei den Elternbeiräten, die durch Zuschüsse und tatkräftige Mithilfe beim Auf- und Abbau des Zirkuszeltes mitgeholfen haben.

sponsoren

Vorstände Raiffeisenbank Erich Übler und Martin Sachsenhauser, Präsidentin Lionsclub Sulzbach-Rosenberg Petra Schöllhorn,

Rektor Herbert Übelacker